Schule in Deutschland

Schule in Deutschland

In Deutschland gibt es eine Schulpflicht. Das bedeutet, dass Kinder 9 Jahre lang in die Schule gehen müssen. Auch Flüchtlingskinder sollen in die Schule gehen. Aber sie müssen mehrere Wochen warten, bevor sie eine Schule besuchen dürfen. Wie lange genau sie warten müssen, bestimmen die einzelnen Bundesländer. Manchmal dauert es einige Wochen, aber manchmal bis zu sechs Monate. Voraussetzung ist: Man darf nicht mehr in der Erstaufnahmeeinrichtung wohnen. Wenn man schon in der zugeteilten Einrichtung wohnt, dürfen die Kinder zur Schule gehen.

Kinder und Jugendliche, die kein Deutsch sprechen, kommen am Anfang in eine eigene Klasse und lernen Deutsch, aber auch viel über die deutsche Kultur. Das sind sogenannte Willkommensklassen oder Übergangsklassen. Das macht den Anfang in einer deutschen Schule einfacher. Die Lehrer unterstützen gerne und beantworten jederzeit Fragen. 

Der Besuch einer Schule ist für Flüchtlingskinder kostenlos. Wenn die Kinder zum Beispiel mit dem Bus zur Schule fahren müssen, müssen sie nicht zahlen. Auch für das Mittagessen in der Schule, für Ausflüge mit der Klasse oder für Bücher, Stifte und Hefte müssen sie nicht zahlen. 

Dazu müssen Sie den berlinerpass-BuT beantragen.

Lesen Sie dazu weiter >> merkblatt-berlinpass-deutsch

Recent Posts